GiP Kinderkrippe Komzakgasse

    „So bunt wie die Farben des Regenbogens soll die Entwicklung des Kindes in unserem Kindergarten sein.“

    Mit diesem Motto unserer Kinderbetreuungseirichtung möchten wir Ihnen einen kleinen Teil der Kinderbildungs- und Kinderbetreuungsarbeit näher bringen.

    In unserer täglichen Bildungsarbeit arbeiten wir nach dem bundesländerübergreifenden Bildungsrahmenplan. Durch einfühlsame Beobachtungen der Kinder, eine gut vorbereitete Umgebung und gezielte pädagogische Angebote unterstützen wir das Wachsen und Lernen jedes einzelnen Kindes.

    Mit verschiedensten Übungen des praktischen Lebens nach Maria Montessori lernen die Kinder fundamentale Fähigkeiten. Nach dem Leitfaden „Hilf mir es selbst zu tun“, begleiten wir das Kind auf seinem Weg in die Selbstständigkeit und geben ihm zahlreiche Freiräume die Welt zu erkunden. Das Kind lernt nicht durch stillsitzen und Zuhören, sondern durch die Selbsttätigkeit.

    Uns in der GiP Kinderkrippe Komzakgasse ist es wichtig, die Auswahl der Ziele an den jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes anzupassen. Wir bieten den Kindern Lob, positive Bestärkung, sowie einen sicheren und vertrauten Rahmen, aber auch Mut zum Ausprobieren, um sich in ihrer Entwicklung  und deren Kompetenzen voll entfalten zu können.

     

    Unsere pädagogischen Schwerpunkte 

    1. Partizipation - "Beteiligung von Anfang an" 
    Es liegt uns besonders am Herzen, die Kinder mitentscheiden zu lassen, welche neuen Spielmaterialien für den Wohnungsbereich, die Bauecke, den Konstruktionsbereich, …, aber auch, welche Bilderbücher zu den bestimmten Themen oder welche Gesellschaftsspiele gerne gespielt würden, angeschafft werden. Durch dieses Mitbestimmungsrecht gehen die Kinder mit Materialien vorsichtiger um und Entscheidungen werden bewusster getroffen. Aber auch in alltäglichen Situationen, wie Gestaltung des Jausentisches oder Einrichten der Spielbereiche usw. wird die Meinung aber auch das Wohlfühlgefühl der Kinder berücksichtigt und auch miteinbezogen.

     

    2. Natur und Umwelt
    Das Landschaftsbild, aber auch die Erziehung zur Natur, dem Garten und unserer Umwelt liegt uns sehr am Herzen.
    aher werden unsere beiden Gärten, die Hochbeete sowie der Eingangsbereich mit den Kindern gemeinsam gestaltet und gepflegt. Die Mitbestimmung der Kinder spielt auch hier eine große und wichtige Rolle. Außerdem sind wir nicht nur in der Praxis tätig, sondern eignen uns auch einiges an Hintergrundwissen an, welches wir aus pädagogischen Angeboten, Büchern, Puzzles, Liedern, … und vielem mehr nehmen.

    3. Gesunde Ernährung und Bewegung
    Da die Kinder den Großteil des Tages bei uns in der Betreuungseinrichtung sind, ist es uns sehr wichtig, mit den Kindern viel Bewegung zu machen und in Bewegung zu bleiben. Nicht nur unsere tollen Gärten, sondern auch der Bewegungsraum bietet sich dafür bestens an. Beides wird daher auch täglich von uns genutzt. Es wird versucht, die Bewegungsfreude der Kinder bestmöglich zu fördern und bestehende Bewegungsdefizite auszugleichen.

    Durch unsere täglich frisch zubereitete Jause, welche von der Firma kiGES geliefert wird, nehmen wir uns die Energie für den Kinderkrippenalltag. Beim pädagogischen Kochen und Backen, lernen die Kinder nicht nur mit Lebensmitteln sorgfältig umzugehen, sondern erwerben somit auch einiges an hauswirtschaftlichem Hintergrundwissen. Unsere Vorbildwirkung ist natürlich sehr maßgeblich.


    4. Sprache und Kommunikation
    Unsere Kinderbetreuungseinrichtung ist ein Ort der Kommunikation. Pädagogische Angebote, wie zum Beispiel Erzählungen von Geschichten, Bilderbüchern, Liedern, … -  der Tagesablauf ist gefüllt von zahlreichen Gesprächen und verbaler Auseinandersetzung mit der Umwelt.

    Wir, das Kinderbetreuungspersonal, unterstützen die Kinder, sprachliche Kompetenzen in ihrer Erst- bzw. Zweitsprache zu erwerben und zu differenzieren.


    5. Selbstständigkeit
    Um Kinder im Alter von null bis drei Jahren, gut auf den Kindergarten vorzubereiten, ist es von hoher Wichtigkeit, den Kindern Selbstständigkeit beizubringen. Dies geschieht durch ausprobieren, mutig sein, Vertrauen, usw. aber auch dem Erkennen von Fehlern. Die Kinder werden bestärkt und ermutigt immer wieder gleiche Abläufe und Tätigkeiten selber auszuprobieren. Die Kinderbetreuungspersonen fungieren hierbei als „Helfer“.

     

    Unser Tagesablauf

    Der Tagesablauf in unserer Kinderkrippe richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder und kann somit auch zeitlich variieren. 

    07:00 Uhr – ca. 9:00 Uhr

    • Freispielzeit
    • Kreativangebote
    • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
    • Freispiel im Garten
    • Freispiel im Bewegungsraum                                       


    ca. 9:00 Uhr – ca. 9:15 Uhr

    • Aufräumzeit
    • Körperpflege
       

    ca. 9:15 Uhr – ca. 10:00 Uhr

    • Gemeinsame Jause


    Ca. 10:00 Uhr – ca. 11:00 Uhr

    • Freispielzeit          
    • Kreativangebote
    • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
    • Freispiel im Garten
    • Freispiel im Bewegungsraum 


    Ca. 11:00 – 11:30 Uhr 
                                                                   

    • Körperpflege
    • Pädagogische Angebote 
      (Lieder, Bilderbücher, Fingerspiele, Klatschspiele, …)


    Ca. 11:30 – ca. 12:15 Uhr 

    • Mittagessen


    Ca. 12:15 – ca. 14:30 Uhr 

    • Schlafenszeit/Ruhephase
    • Körperpflege
    • Freispiel
    • Kreativangebote


    Ca. 14:30 – 15:00 Uhr

    • Gemeinsame Jause


    Ca. 15:00 – 16:00 Uhr

    • Freispielzeit                                                                      
    • Kreativangebote
    • Freispiel im Garten
    • Freispiel im Bewegungsraum 

    Die Kinderkrippe schließt um 16:00 Uhr 

    GiP Kinderkrippe Komzakgasse
    Komzakgasse 3
    8020 Graz
    069915777583
    kinderbetreuung.komzakgasse[at]gip.st

    Leitung: Rebecca Reiterer / Verena Langmann

    Öffnungszeiten

    Raupengruppe
    Montag - Freitag von 7.00 - 16.00 Uhr

    In dieser Zeit dürfen die betreuten Kinder max. 8 Stunden in der Einrichtung sein, in Ausnahmefällen jedoch bis zu 10 Stunden betreut werden.
    Hier muss allerdings eine Bestätigung des Arbeitgebers vorliegen. 

    Die Kinderbetreuungseinrichtung ist ein Ganzjahresbetrieb und somit nur an den gesetzlichen und kirchlichen Feiertagen sowie den 3 Wochen des Betriebsurlaubes im Sommer geschlossen.

    Achtung!
    Vormerkung der Stadt Graz startet am 27.01.2020 und läuft bis 06.03.2020!

    Achtung!
    Start der Vormerkung, jetzt anmelden für einen Betreuungsplatz 2020/2021!