GiP Kinderkrippe Sigmundstadl

    Unsere Einrichtung besteht aus 2 Kinderkrippengruppen mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren. 

    Die Gruppen bieten im Hinblick auf Geschlecht, Alter und Nationalität eine buntgemischte Streuung. Jeder Gruppenraum besteht aus verschiedenen Bereichen, welche die Kinder durch unterschiedlichste Angebote und Materialien zum eigenständigen Tun und Lernen anregen sollen. Zusätzlich verfügt jede Gruppe über einen eigenen Bewegungsraum und einen Waschraum. Unser Garten bietet genügend Raum für Bewegung im Freien und wird täglich genutzt.

    Das Team:

    Unser Team besteht aus 3 Pädagoginnen, 4 Betreuerinnen und unserer sehr geschätzten Langzeitpraktikantin von Atempo.

    Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit:
     

    • Selbstständigkeit
       

    Im Rahmen eines Projektes hat sich das Team der Kinderkrippe grundlegende Gedanken zur Selbstständigkeit in der Kinderkrippe gemacht. Unter dem Motto „So wenig wie möglich - so viel wie nötig“ wurden alle Bereiche im Tagesablauf besprochen und verbessert. Besonders die Wickelsituation, die Jause und das Mittagessen konnten somit kindgerechter gestaltet werden und finden bei uns in angenehmer Atmosphäre statt.

    Dem Wickeln wird stets genügend Zeit gegeben. Die Kinder werden individuell begleitet und dürfen die Wickelsituation aktiv mitgestalten indem sie z.B. ihre Windel selbst aus der Lade holen, den Wickeltisch hinaufklettern, ein Lied singen oder einfach nur mit der Bezugsperson plaudern.

    Die offene Jause findet täglich zwischen 8:00 und 10:00 in einem seperaten ruhigen Raum statt. Die Kinder haben die Möglichkeit sich selbst auszusuchen, wann, mit wem und vor allem was sie gerne jausnen möchten. Das vielfältige und gesunde Angebote erlaubt es den Kindern sich selbst auszusuchen was auf ihren Tellern landen soll. Kinder wollen selbstwirksam sein. Es ist uns daher wichtig, die Kinder von Anfang an dabei zu unterstützen sich ihr Brot selbst anzurichten, Obst und Gemüse auszusuchen und allmählich eine gesunde und altersgemäße Esskultur zu entwickeln.

    Auch beim Mittagessen steht die Selbstständigkeit im Vordergrund. Mit Kinderschöpfern, die gut in die kleinen Hände passen, können die Kinder sich ihr Essen selber aus kleinen Schüsseln nehmen. Auch die jüngsten Kinder haben schon spürbar Freude daran, sich an der Mittagssituation aktiv beteiligen zu dürfen. 
     

    • Naturbegegnung
       

    Das Vermitteln von Wertschätzung gegenüber der Natur, das Beobachten von Veränderungen im Jahreskreislauf aber auch das Nutzen der Ressourcen aus der Natur wird in unserer Krippe groß geschrieben.

    Seit September leben 2 afrikanische Achatschnecken bei uns und werden gemeinsam mit den Kindern gefüttert, gebadet und gepflegt.  Für die Kinder gehören die Schnecken mittlerweile ganz selbstverständlich dazu, denn sie besuchen die Kinder auch oft in der Gruppe und lassen sich auf behutsame Kinderhände setzen.

    In unserem Garten finden die Kinder einen großen Naschgarten mit verschiedenen Beeren. Außerdem werden gemeinsam Gemüsesorten angepflanzt und mit den Kindern gepflegt. Die selbst gesäten Radieschen und Co schmecken auf magische Weise doppelt so gut und machen die Kinder unheimlich stolz. Auch bei der Pflege des Gartens helfen die Kinder gerne mit- sei es beim Pflanzen von Kräutern und Blumen, das Gießen im Sommer oder das Zupfen von diversen kleinen Unkräutern.

    Da wir den Garten ganzjährig nutzen haben die Kinder die Möglichkeit die verschiedenen Kreisläufe im Jahreskreis zu beobachten. Oft mit Lupen ausgestattet werden dabei verschiedene Käfer und Schnecken beobachtet oder ein Regenwurm in die Erde zurück gesetzt.

    Obwohl wir mitten in der Stadt sind, versuchen wir jede noch so kleine Ressource zu nutzen um Naturbegegnung zu ermöglichen.
     

    • Bewegung
       

    Dem natürlichen Bewegungsdrang aller Kinder stets in irgendeiner Form Raum zu geben ist für uns ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Sei es beim Freispiel im Garten oder gezielte Bewegungsangebote wie z.B. Bewegungslandschaften, Bewegungselemente oder Materialimpulse im Turnsaal. Wir achten dabei auf die Förderung der unterschiedlichen motorischen Bereiche wie z.B. Kraftdosierung, Gleichgewicht, Körperspannung, Auge-Hand-Koordination oder Körperkoordination. Auch die Sozialkompetenz geht mit der Bewegungsförderung Hand in Hand, denn sowohl der Austausch mit den Bezugspersonen als auch das gegenseitige aufeinander Rücksichtnehmen und Helfen steht in jeder Bewegungseinheit im Vordergrund.

    GiP Kinderkrippe Sigmundstadl
    Sigmundstadl 39
    8020 Graz
    0699/15777566
    ✉ kinderkrippe.sigmundstadl[at]gip.st

    Leiterin: Jasmine Gaspersic

    Öffnungszeiten

    Blaue Gruppe
    Montag - Freitag von 07:00 - 16:00 Uhr

    Orange Gruppe
    Montag - Freitag von 08:00 - 17:00 Uhr

    Informationen bezüglich des Coronavirus und des Umgangs in unseren Einrichtungen finden Sie unter "Aktuelles"!